16.12.2020

◂ Zurück

16.12.2020

Cryotherm: Sichere Logistik für Corona-Impfstoffe

Unser langjähriger Mandant Cryotherm aus Kirchen im Siegerland stellt die Behältnisse her, in denen die Corona-Impfstoffe bei bis zu -80 °C transportiert werden können. Im superisolierten Cryotherm-Behälter „Biosafe“ können Impfstoffe bei tiefsten Temperaturen über Wochen gelagert und transportiert werden, befüllt mit Trockeneis oder Stickstoff. Die Kühlkette wird nie unterbrochen und durch eine Ferndiagnose und –überwachung ständig kontrolliert. Wie dies funktioniert, zeigt dieser Kurzfilm.

Die Cryotherm-Behälter sind den klassischen Styropor-Boxen haushoch überlegen. Denn Transportbehälter aus Styropor, die mit Trockeneis ausgelegt werden, können die Temperatur von -78 °C nur für wenige Tage halten. Sie reichen damit nicht aus, um besonders ländliche Gebiete zu erreichen oder etwaige zeitliche Herausforderungen im Transport zu überstehen. Außerdem können „nur“ 5.000 Impfdosen transportiert werden gegenüber 100.000 Impfdosen im Biosafe.

Der Cryotherm BIOSAFE 420 DryLog CO2 Edition ist neben dem Einsatz von Stickstoff auch für Trockeneis geeignet und bietet mittels Superisolation eine Haltezeit von bis zu drei Wochen.

Das Unternehmen kennt sich seit über 50 Jahren mit extrem tiefen Temperaturen aus. Kommt Stickstoff in den Behältern zum Einsatz, sind es bis zu minus 190 Grad!

Cryotherm ist ein Marktführer im Bereich der Kryotechnik (Tieftemperaturtechnik). Es fertigt Behälter, Leitungen und Sonderlösungen für alle Aufgaben im Bereich der Kryotechnik. Das Unternehmen besitzt das Know-how, die Kontakte und die Produkte, um die Impfstoffe auch in den entlegensten Winkel der Welt zu transportieren.

Aktuell erweitert das Unternehmen seine Kapazitäten, um die erhöhte Nachfrage nach den Transportbehältnissen zu bedienen.

IfW hat den geschäftsführenden Gesellschafter Peter Siara 2014 bei dem Buy-Out der Gesellschaft, die bis dahin zum Air Liquide Konzern gehörte, beraten. Seitdem beraten wir das Unternehmen in finanzwirtschaftlichen Belangen. Darüber hinaus ist Mark Niggemann Mitglied im 3-köpfigen Beirat des Unternehmens.

◂ Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterführende Informationen erhalten Sie im Impressum oder unter Datenschutzerklärung