Publications

S-Firmenberatung – 03/2020

S-Firmenberatung – 03/2020

Stratgie: Unternehmensbeteiligungen als Assetklasse – für welche Zielgruppe geeignet?

Aufgrund der hohen Nachfrage haben Aktien, Anleihen und Immobilien in den letzten Jahren hohe Wertzuwächse verzeichnet und gelten teilweise als überbewertet. Die relativ hohe Bewertung dieser Anlagen verstärkt den Wunsch, in weitere Anlageklassen zu investieren. Eine zunehmend gefragte Anlageklasse stellen Beteiligungen an Unternehmen, sogenanntes „Private Equity“, dar.

 

Download

S-Firmenberatung – 02/2020

S-Firmenberatung – 02/2020

Analyse & Beratung: Zielgerichteter Kauf von Unternehmen als Strategie für KMU

Zur Umsetzung der Unternehmensstrategie gehört der zielgerichtete Kauf von Unternehmen. Diese Kompetenz wird immer mehr zum strategischen Wettbewerbsvorteil auch für kleine und mittelständische Unternehmen.

 

Download

S-Firmenberatung – 01/2020

S-Firmenberatung – 01/2020

Analyse & Beratung: Besonderheiten eines Unternehmenskaufs durch ein Erwerberkonsortium

Der Kauf eines Unternehmens an sich ist schon sehr komplex. Dieser Prozess wird noch komplexer, wenn sich mehrere Käufer zusammenschließen, um ein Erwerberkonsortium zu bilden. Dann sind nämlich parallel zu den Verhandlungen mit dem Verkäufer auch Vereinbarungen zwischen den kaufenden Parteien zu treffen.

 

Download

Private – Das Geld-Magazin – 12/2019

Private – Das Geld-Magazin – 12/2019

Mittelstand Venturing – Strategische Investitionen in Startups als Frischzellenkur

Die Bedeutung von Corporate Venture Capital (CVC) – Unternehmen stellen Startups neben Kapital auch Zugänge zu Vertrieb, Produktion, Forschung und Entwicklung sowie dem eigenen Netzwerk zur Verfügung – gewinnt bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zunehmend an Bedeutung. Dabei bewegen sich Mittelständler und Startups oftmals in zwei verschiedenen Welten.

 

Download

S-Firmenberatung – 12/2019

S-Firmenberatung – 12/2019

Analyse & Beratung: Preisklauseln in Unternehmenskaufverträgen – Auswirkungen auf Erlöse

Kaufpreis ist nicht gleich Kaufpreis. In der Regel sind die letzten Jahresabschlussberichte des Unternehmens die Bemessungsgrundlage für die Festlegung des Kaufpreises. Was passiert jedoch mit den Ergebnissen, die im laufenden Geschäftsjahr erwirtschaftet werden? Haben Änderungen der liquiden Mittel im laufenden Jahr Auswirkungen auf den Verkaufspreis? Oder wird gar ein Teil des Verkaufspreises von zukünftigen Ergebnissen oder Ereignissen abhängig gemacht?

 

Download

S-Firmenberatung – 11/2019

S-Firmenberatung – 11/2019

Analyse & Beratung: Erfolgreich verhandeln bei Kauf und Verkauf von Unternehmen (Teil 2)

Mit Fachwissen, Strategie und Taktik lassen sich außergewöhnliche Verhandlungserfolge erreichen.
Teil 1 in der Oktober-Ausgabe Ihrer „S-Firmenberatung“ brachte grundsätzliche Empfehlungen für die
Vorbereitung solcher Transaktionen. Teil 2 richtet den Fokus auf die unterschiedlichen Interessenslagen
und leitet daraus Erfolgsregeln für die Verhandlungsführung ab.

 

Download

S-Firmenberatung – 10/2019

S-Firmenberatung – 10/2019

Analyse & Beratung: Verhandlungsführung – erfolgsentscheidend beim Verkauf und Kauf von Unternehmen (Teil 1)

„Anwalt Kenneth Feinberg gilt als bester Streitschlichter der Welt. Ein von ihm vermittelter Vergleich
wäre ein Ausweg für Bayer“ (in: WirtschaftsWoche vom 02.08.2019). Anwalt Feinberg beweist:
Mit Fachwissen, Strategie und Taktik lassen sich außergewöhnliche Verhandlungserfolge erreichen.

 

Download

S-Firmenberatung – 09/2019

S-Firmenberatung – 09/2019

Analyse & Beratung: Unternehmensbewertung vs. Kaufpreis

Analysiert man durchgeführte Unternehmensverkäufe, stellt man sehr oft fest, dass die für Unternehmen gezahlten Kaufpreise mit den im Rahmen einer Unternehmensbewertung ermittelten Ertragswerten nichts zu tun haben. Der Käufer war dann in der Regel bereit, einen „strategischen“ Kaufpreis zu bezahlen – mit diesem Thema befasst sich der vierte Teil unser Serie „Erfolgsfaktoren für den Unternehmenskauf“.

 

Download

S-Firmenberatung – 08/2019

S-Firmenberatung – 08/2019

Analyse & Beratung: Den Unternehmenswert steigern mit einer gelungenen Präsentation

Im dritten Teil der Serie „Erfolgsfaktoren für den Unternehmensverkauf“ werden die Inhalte der Managementpräsentation erläutert und aufgezeigt, wie das Management die Kaufinteressenten von den Managementqualitäten überzeugen kann. Diese sind aus Käufersicht ein wesentlicher Faktor bei der Unternehmensbewertung.

 

Download

S-Firmenberatung – 07/2019

S-Firmenberatung – 07/2019

Mit Startups kooperieren – attraktive Partner für den Mittelstand

Für mittelständische Unternehmen kann die Kooperation mit einem geeigneten Startup wie eine Frischzellenkur ins digitale Zeitalter sein. Junge Unternehmen sind meist flexibel, schnell und agieren niedrig hierarchisch. Die Mitarbeiter arbeiten weitgehend selbstorganisiert, und sie denken digital. Klassische Organisationen verfügen häufig über eine hierarchische Topdown-Organisationsstruktur und zeichnen sich nicht selten durch Flexibilitätsmangel aus

 

Download

S-Firmenberatung – 06/2019

S-Firmenberatung – 06/2019

Analyse & Beratung: Direktbeteiligungen – Blütezeit für alternative Kapitalanlagen

Eine alte Börsenweisheit gilt unverändert: Die zu erwartende Rendite steigt, je mehr Risiko ein Anleger eingeht. Für richtige Entscheidungen müssen Anleger die Risiken kennen. Das gilt im Besonderen für Direktbeteiligungen, die in der anhaltenden Niedrigzinsphase verstärkt im Fokus stehen.

 

Download

S-Firmenberatung – 06/2019

S-Firmenberatung – 06/2019

Analyse & Beratung: Datenraum und Due Diligence beim Unternehmensverkauf

Vor einer Unternehmensakquisition benötigt der Kaufinteressent weitergehende Informationen. Im dritten Teil der Serie „Erfolgsfaktoren für den Unternehmensverkauf“ wird der Due-Diligence-Prozess erläutert. So können Sie Ihre verkaufsbereiten Unternehmenskunden darauf vorbereiten und erklären, warum auch der Verkäufer von einer sorgfältigen Kaufprüfung profitiert.

 

Download

S-Firmenberatung – 05/2019

S-Firmenberatung – 05/2019

Analyse & Beratung: Suche, Auswahl und Ansprache von möglichen Unternehmenskäufern

Die Identifikation, Ansprache und erste Gespräche mit Kaufinteressenten sind wesentliche Erfolgsfaktoren bei einem Unternehmensverkauf. Hier werden die Weichen gestellt, um die von dem
Verkäufer angestrebten Verkaufsziele zu erreichen. Der zweite Teil der Serie „Erfolgsfaktoren für
den Unternehmensverkauf“ stellt die ersten Schritte dar, wenn sich Ihre Kunden zu einem Verkauf
entschlossen haben.

 

Download

S-Firmenberatung – 04/2019

S-Firmenberatung – 04/2019

Der Verkauf des Unternehmens – so bereiten sich Ihre Kunden gut darauf vor

Seit gut einem Jahrzehnt zeichnet sich ab, dass familieninterne Nachfolgen an Bedeutung verlieren
und zunehmend ein Verkauf an familienexterne Nachfolger erwogen wird. Die neue Serie „Erfolgsfaktoren für den Unternehmensverkauf“ begleitet Sie bei der Beratung Ihrer Kunden während des gesamten Verkaufsprozesses.

 

Download

Private – Das Geld-Magazin – 01/2019

Private – Das Geld-Magazin – 01/2019

Verkauf von Schweizer Unternehmen an ausländische Investoren

Es gibt viele Gründe, Unternehmen oder Unternehmensbeteiligungen zu verkaufen: Neben fehlender Unternehmensnachfolge (die «Erben-Generation» ist häufig nicht bereit, das Risiko von Unternehmen zu tragen und langfristig 70-Stunden-Arbeitswochen zu akzeptieren) ist die Realisierung des «Vermögenswerts Unternehmen» ein häufiges Motiv.

 

Download

S-Firmenberatung – 12/2018

S-Firmenberatung – 12/2018

Stunde der Roboter im Mittelstand – aber bisher wenig Euphorie bei KMU

Unternehmen erwarten durch die Digitalisierung erhebliche Wettbewerbsvorteile. Dazu zählen: Kostenvorteile, Qualitätsverbesserungen, verbesserter Informationsfluss, Steigerung der Effizienz und der Effektivität, Schaffung neuer Innovationspotenziale. Wissenschaftler erwarten, dass das Bruttoinlandsprodukt durch die Digitalisierung erheblich gesteigert wird. Allerdings: Die überwiegende Euphorie wird von vielen KMU nicht geteilt.

 

Download

Betriebswirtschaftliche Blätter – 10/2018

Betriebswirtschaftliche Blätter – 10/2018

Belohnung fürs Führungspersonal

Bei Unternehmensverkäufen muss vor allem sichergestellt werden, dass die Motivation des Managements erhalten bleibt. Käufer und Verkäufer können dazu verschiedene Formen von Incentivierung einsetzen. Ein beliebtes Mittel auf Verkäuferseite sind Boni. Aber auch der neue Besitzer kann etwa durch Beteiligungen für einen neuen Motivationsschub sorgen.

 

Download

S-Firmenberatung – 09/2018

S-Firmenberatung – 09/2018

Analyse & Beratung: Wer eignet sich als Eigenkapitalpartner für MBI/MBO-Projekte?

Viele Unternehmer gehen immer noch davon aus, dass bei Führungskräften, die eine unternehmerische
Selbstständigkeit anstreben, die benötigte Eigenkapitalausstattung für den Erwerb eines Unternehmens
nicht ausreichend ist. Diese Annahme ist in vielen Fällen nicht zutreffend, da sich auf Basis der einem MBO/MBI-Kandidaten zur Verfügung stehenden Eigenmittel häufig ein tragfähiges Finanzierungskonzept darstellen lässt.

 

Download

S-Firmenberatung – 09/2018

S-Firmenberatung – 09/2018

Analyse & Beratung: Deutsch-indische Joint-Zusammenarbeit im Mittelstand

Indien wird als Investitionsstandort für deutsche Unternehmen zunehmend interessant. Für mittelständische Familienunternehmen bieten Kooperationsabkommen viele Vorteile gegenüber Investitionen auf der „grünen Wiese“ oder dem Erwerb bestehender Unternehmen.

 

Download

Betriebswirtschaftliche Blätter – 09/2018

Betriebswirtschaftliche Blätter – 09/2018

Unternehmens- und Vermögensnachfolge gleichzeitig regeln

Hat ein Unternehmer keine vernünftige Altersabsicherung und/oder gibt es Kinder, die auszuzahlen sind, weil sie nicht in die Firma eintreten wollen, kann ein Owner-Buy-Out (OBO) die richtige Strategie sein. Mit seiner Hilfe lässt sich vor allem das dafür notwendige Privatvermögen bilden, aber auch die Nachfolgeregelung hinauszögern.

 

Download